English                                                                                                         Ελληνικά

Studium in der Schweiz

Die Schweiz

Die Schweiz ist ein Land im Herzen Europas. Zürich ist die größte Stadt, doch Bern ist die Hauptstadt der Schweiz. Das Land hat vier Amtssprachen:  Deutsch (64%), Französisch(20%), Italienisch (6,5%) und Rätoromanisch (1%)



Universitäten & Fachhochschulen

Zwölf Forschungsuniversitäten (zehn kantonale Universitäten und zwei Eidgenössische Technische Hochschulen) bieten theoretisch-orientierte Programme an. Diese Institutionen sind derzeit die einzigen wissenschaftlichen Hochschulen in der Schweiz, die den Doktorgrad verleihen dürfen. Es gibt 5 Universitäten im deutschsprachigen Teil der Schweiz (Basel, Bern, Zürich, Luzern, St.Gallen), 3 im  französischsprachigen Teil (Genf, Lausanne, Neuenburg) und eine im italienischsprachigen Kanton Ticino (Università della Svizzera italiana in Lugano). Die Universität Freiburg ist zweisprachig. Dort kann man entweder auf Deutsch oder auf Französisch studieren.

Die Eidgenösische Technische Hochschule Zürich (ETHZ) und die Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) sind ebenfalls Institutionen auf universitärem Niveau.

Sieben öffentlich geförderte und zwei private Fachhochschulen, die von den Schweizer Behörden anerkannt sind, bieten berufsorientierte Studiengänge, eine Tatsache, die ihren Absolventen sehr gute Aussichten auf dem Arbeitsmarkt bieten. Eine Besonderheit der Schweizer Fachhochschulen ist, dass viele von ihnen auch Kunst-Programme anbieten (Theater Kunst, Musik, Bildende Kunst). Die Fachhochschulen bieten auch mehrere Programme in englischer Sprache. Sie können für bestimmte Programme an Fachhochschulen folgende Online-Suche verwenden.

Mehr Informationen über die Schweizer Hochschulen finden Sie auf folgender Website http://www.switch.ch/edu/educ_orgs.html


Pädagogische Hochschulen sind auch Bildungseinrichtungen, die berufsorientierte Studiengänge anbieten. Die meisten von ihnen sind unabhängige Einrichtungen, und einige von ihnen sind Teil der Universitäten oder Fachhochschulen.

 


Studiengebühren an Schweizer Universitäten & Lebenshaltungskosten

 
Dank des nationalen Engagements für Bildung und der großzügigen Subventionierung durch die Eidgenossenschaft und die Kantone sind die Studiengebühren an den Universitäten in der Schweiz verhältnismäßig niedrig.

 

Studiengebühren für Schweizer Universitäten & Fachhochschulen pro Jahr in CHF  

 

 

EPFL

ETHZ

BS

BE

FR

GE

LA

LU

NE

SG

ZH

USI

Für Schweizer Studierende

1,266

1,288

1,400

1,310

1,310

1,000

1,160

1,570

1,030

2,040

1,378

4,000

Zusätzliche Gebühren für ausländische Studierende

 

 

 

 

300

 

 

 

550

300

200

4,000

Für ausländische Studierende

1,266

1,288

1,400

1,310

1,610

1,000

1,160

1,570

1,580

2,340

1,578

8,000

Quelle: swissuniversity.ch (2011)

 

http://www.swissuniversity.ch/grants-scholarship-fees.htm


Die Studiengebühren an den Universitäten und Fachhochschulen variieren zwischen CHF 500 und CHF 1200 pro Semester für Bachelor-und Master Abschlüsse. Einige Schulen verlangen  höheren Gebühren für internationale Studierende.
Die Lebenshaltungskosten können zwischen 20.000 und CHF 30.000 (ca. 15,000 bis 25,000 Euro) pro Jahr betragen, je nach Hochschule und persönlichen Bedürfnissen.

 

 

Antrags-und Zulassungsverfahrenfür die Schweizer Universitäten & Fachhochschulen


Die Entscheidung
über die Immatrikulation von Studierenden liegt in der Zuständigkeit jeder Universität. Grundlegende Voraussetzung für Absolventen ausländischer Schulen ist ein Schulabschluss, der dem Schweizer Abitur entspricht (Matura, Maturität, Maturità). Jede Universität entscheidet eigenständigüber die Anerkennung von Nachweisen und Qualifikationen.

Für die Anerkennung des Apolyterions an verschiedenen Universitäten klicken Sie bitte hier.

Studierende, die nicht über
ausreichende Voraussetzungen für die Zulassung verfügen, müssen möglicherweise Aufnahmeprüfungen ablegen.


In Abhängigkeit von der Anzahl der Bewerber in einem bestimmten Jahr kann es auch Prüfungen für Bewerber zum Medizinstudium und teilweise zum Studium der Sport- und Bewegungswissenschaften geben. Aufgrund der begrenzteAnzahl von Plätzen werden ausländische Studierende, außer in besonderen Fällen, nicht zuMedizinstudium zugelassen.

Auch für Fachhochschulen gibt es kein nationale
s Zulassungsverfahren. Jede Fachhochschule, und jede Fakultät oder Abteilung legt ihre eigenen Auswahlkriterien  fest und wählt ihre Studierenden. Die Mindestvoraussetzung für den Zugang ist ein Abschluss der Sekundarstufe II, entweder eine fachgebundene Hochschulreife (Berufsmatura / maturité professionnelle) oder eine allgemeine (akademische) Maturität  und ein Jahr Berufspraxis in Form eines Praktikums .

 

 

 

Sprachliche Voraussetzungen

Alle Schweizer Universitäten verlangen gute Kenntnisse de
r Lehrsprache.

 

Gute Deutsch-, Französisch- oder Italienischkenntnisse sind in Abhängigkeit von der Universität bzw. Fakultät Ihrer Wahl Voraussetzung für ein Studium in der Schweiz.


Eine große Anzahl von postgradualen Kursen werden in englischer Sprache angeboten. Studieninteressenten für diese Programme müssen daher über sehr gute Englischkenntnisse verfügen.


Erforderliche Schritte vor dem Studium in der Schweiz

 

a. Antrag auf Zulassung

Kontaktieren Sie die
 Hochschule Ihrer Wahl vor Ablauf der Bewerbungsfrist. Die meisten Universitäten akzeptieren auch Online-Anmeldungen. Die wichtigsten Dokumente , die Sie an die Hochschule schicken müssen, sind das Abschlusszeugnis der Sekundarstufe II ( im Original oder als amtlich beglaubigte Kopie) und ein aktuelles Passfoto.

b. Einreise / Visa und Aufenthaltserlaubnis

Innerhalb von 14 Tagen nach Einreise in die Schweiz,
müssen sich EU / EFTA-Bürger bei der örtlichen Behörde (Einwohnerkontrolle, Einwohnermeldeamt) anmelden und eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen.

Dabei sind folgende Unterlagen vorzulegen:
- Persönlicher Antrag auf Aufenthaltsgenehmigung
- Pass oder Personalausweis
- Nachweis über die Immatrikulation an der Universität

- Nachweis über die fianzielle Absicherung (Bankauszug oder  

  Bescheinigung)

- 2 Passfotos

 

Weitere nützliche Links:


 

http://www.crus.ch/information-programme/study-in-switzerland.html?L=2

http://www.swissuniversity.ch/studying-in-switzerland.htm